Die Diakoniestation Moormerland e.V. ist ein ambulanter Pflegedienst. Träger unserer Einrichtung sind die evangelisch-, lutherischen- und reformierten Kirchengemeinden in Moormerland. Seit 1979 betreuen wir Menschen im gesamten Einzugsgebiet Moormerlands.
Unsere Diakoniestation befindet sich in der Dr.-Warsing-Str. 207 in Moormerland/Ortsteil Warsingsfehn. Für Dienst- bzw. Fallbesprechungen, Pflegekurse, Schulungen, Qualitätszirkelarbeit oder andere Gesprächsrunden sind die Räumlichkeiten in unserer Station vorhanden.

Unser Dienstleistungsangebot

Wir leisten qualifizierte und prozessorientierte Arbeit auf der Basis neuester pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse.
Unser christlich orientiertes Pflegeteam respektiert die Würde des Menschen und sein Recht auf Zuwendung und Anteilnahme in einer entspannten Atmosphäre, unabhängig von Konfession, Hierarchie, Nationalität, Alter und Geschlecht.

Unser Leistungsangebot beinhaltet folgende Bereiche:

  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • Ausführung der vom Arzt verordneten, medizinischen Behandlungspflege
  • Hilfe mit unseren ambulanten Leistungen, den Krankenhausaufenthalt zu verkürzen oder zu verhindern
  • Betreuung von Pflegebedürftigen bei Verhinderung der Angehörigen
  • Durchführung der Qualitätssicherungsnachweise nach §37,3 SGB XI
  • Versorgung in der Hauswirtschaft
  • Beratung und Unterstützung Angehöriger
  • 24 Stunden Erreichbarkeit
  • Haushaltsführung und Betreuung von Kindern bei Krankenhausaufenthalt oder Verhinderung der/des Erziehungsberechtigten
  • Vermittlung von Tagespflege, Kurzzeitpflege oder Plätzen in Pflegeheimen
  • Vermittlung von Hilfsdiensten, wie z.B. Hausnotruf oder Essen auf Räder
  • Unterstützung bei der Bearbeitung von Anträgen
  • Betreuungs- und Entlastungsleistungen
Wir sind von allen Kassen und Sozialträgern zugelassen

Unsere Mitarbeiter

Zur Erbringung unseres Dienstleistungsangebotes beschäftigen wir folgende Mitarbeiter:

  • eine leitende Pflegefachkraft und deren Stellvertretung
  • examinierte Pflegefachkräfte
  • geschulte Pflegeassistenten
  • Qualitätsbeauftragte
  • Arbeitssicherheitsbeauftragte, Hygienefachkraft
  • Verwaltungsangestellte
  • Mitarbeitervertretung
  • Auszubildende
  • ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter
Respektvoller und kollegialer Umgang in den Pflegeteams prägt unser berufliches Miteinander und beeinflusst das Engagement jedes Einzelnen positiv. Durch Mitgestaltung der Belange unserer Station wird die Berufszufriedenheit unterstützt, welche sich durch zum Teil lange Betriebszugehörigkeit darstellt. Aufgrund einer guten Arbeitsorganisation ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter/Innen sichergestellt. Die Mitarbeitervertretung widmet sich den Anliegen und Interessen der Mitarbeiterschaft. Für die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter/Innen setzen wir uns ein.

Unser Pflegeverständnis

Unsere Diakoniestation hat sich die Versorgung und Gesunderhaltung von pflegebedürftigen und kranken Menschen in ihrer häuslichen Umgebung zur Aufgabe gemacht.

Unsere Dienstleitung soll unseren Kunden so lange wie möglich ein selbstständiges Leben in ihrem gewohnten Umfeld ermöglichen.

Aktivierung und Förderung von pflegebedürftigen und kranken Menschen bilden hiermit die Basis unseres pflegerischen Handelns. Durch eine individuell geplante Pflege nach dem Pflegemodell von Professor Monika Krohwinkel, welches eine ganzheitliche Pflege nach Berücksichtigung der Bedürfnisse, Wünsche und Ressourcen jedes Einzelnen beinhaltet, streben wir eine möglichst hohe Lebensqualität für unsere Kunden an. Durch Bezugspflege ermöglichen wir einen vertrauensvollen, partnerschaftlichen Umgang mit dem Pflegebedürftigen und allen an der Pflege beteiligten Personen. Die Biographie des Pflegebedürftigen wird im gesamten Pflegeprozess berücksichtigt. Der Pflegeprozess ist eine geplante, strukturierte, transparente und zielorientierte Pflege, die im Zusammenwirken von Kunden, Angehörige und Pflegeteam unsere Arbeit ausdrückt.

Die Organisationsstruktur

Unser Versorgungsbereich besteht aus fünf Pflegebezirken. Die Zugehörigkeit zu einem Bezirk wird durch die Zuordnung entsprechend der Bezirkssystempflege des zu Versorgenden bestimmt. Unser System der Bezugspflege bedeutet, dass in jedem festgelegten Pflegebezirk eine verantwortliche Pflegefachkraft in Zusammenarbeit mit ihren Pflegeassistenten zuständig ist. Ein gegenseitiges Vertreten in Ausfallzeiten ist hauptsächlich erfüllt. Um eine reibungslose Versorgung unserer Kunden zu gewährleisten, ist dem Pflegebedürftigen eine kleine Anzahl an Pflegepersonen zugeordnet. Die Zusammenarbeit von Pflegefachkräften und Pflegekräften mit dem Pflegebedürftigen geschieht durch gemeinsame Pflegeplanung und -evaluation.

Zur Optimierung der Betreuung unserer Kunden arbeiten wir mit anderen Berufsgruppen wie z.B. Krankengymnasten, Ärzten und Fußpflegerinnen zusammen.

Unser Qualitätsanspruch

Damit eine systematische Auseinandersetzung mit der Qualität unseres Dienstleistungsangebotes gewährleistet ist, sind folgende Aspekte berücksichtigt:

  • eine Qualitätsbeauftragte unterstützt das gesamte Team und den Träger zur Umsetzung folgender Grundsätze:
  • kontinuierliche Qualitätsverbesserung auf allen Ebenen
  • Teilnahme an Qualitätstagungen, Qualitätszirkeln, konstruktive Teamarbeit
  • Fort- und Weiterbildung zur Erhaltung und Förderung der beruflichen Kompetenz
  • Systematische Auseinandersetzung mit der Qualität unserer Leistungen, (durch Methoden wie z.B. Pflegevisite, Einarbeitungskonzept neuer Mitarbeiter, Umgang mit Beschwerden, Standardentwicklungen, Pflegedokumentation)